Ausrüstung   |   Farbentheorie   |   Farbfotos   |   Kinderfotos   |   Komposition   |   Licht
Lebewesen   |   Reisen   |   Abzüge   |   Startseite   |   Sitemap   |  
Impressum

 
Inhalt
 

Kreative Bildgestaltung

Balancierung
 
Betonung
 
Bewegliche Objekte
 
Dunkle Motive
 
Farbenmix
 
Farbumfänge
 
Fehlerhafte Kompositionen
 
Helle Motive
 
Kontrolle einer Farbe
 
Motivplatzierung
 
Motivwahl
 
Muster
 
Objektisolierung
 
Perspektive
 
Standpunkt
 
Stimmungsfarben
 
Struktur
 
Vordergrund
 
 
 


weitere interssante Themengebiete:

 
AUSRÜSTUNG
 
FARBEN BEEINFLUSSEN
 
FARBFOTOS
 
KINDERFOTOS
 
LICHT
 
LEBEWESEN
 
REISE - FOTOGRAFIE
 
ENTWICKLUNG UND ABZÜGE
 

 

Elefant im Zoo Pyramide in Veracruz Sonne durch Wolken Junge gestylt

DIE BALANCE

 

Einer der Hauptgründe für enttäuschende Fotos ist der Versuch, zuviele Elemente in ein Bild aufzunehmen. Ein Foto mit verschiedenen interessanten Einzelheiten, die um die Aufmerksamkeit wetteifern, wird ein verschwommenes und verwirrendes Bild erzeugen. Sie müssen lernen, wählerisch zu sein.


 

Die einfachste Methode besteht darin, dass Sie Ihre Fotos auf Nahaufnahmen mit einem einfachen und kontrastierenden Hintergrund beschränken. Das würde allerdings eine große Einschränkung bedeuten, und in vielen Fällen sind weitere Details nötig.

Die Lösung besteht in einer Ausgewogenheit der Bildelemente, wobei das Zentrum des Interesses den Angelpunkt bildet und die zweitrangigen Interessen den Blick des Betrachters auf das Objekt hinlenken sollen. Das läßt sich erreichen, indem man darauf achtet, dass das Objekt die beherrschende Position im Bildausschnitt einnimmt, oder dass es durch Form, Ton oder Farbe stärker ins Auge fällt.

Die beste Methode, die richtige Motivauswahl zu treffen, besteht wahrscheinlich darin, mit der Anordnung eines Stillebens aus einer kleinen Gruppe unterschiedlicher Gegenstände zu experimentieren.

Beobachten Sie, wie sich die Gewichtung zwischen den einzelnen Gegenständen verändert, wenn Sie ihre Position zueinander verändern.

Mit Ausnahme von Motiven wie Stilleben oder Portraits müssen Sie die Gewichtung bei anderen Objekten durch die Wahl des digitalen Kamerastandpunkts und des Bildausschnitts erzielen.
 


Die beiden gleichgewichtigen Elemente dieser Aufnahme sind an den gegenüberliegenden Seiten des Ausschnitts plaziert, so dass der Blick dazu neigt, hin und her zu wandern.

 

 


Das Interesse teilt sich auf zwei Punkte, aber der Blick wird stärker auf den Mann im Vordergrund gelenkt.

 

 


Bei dieser Aufnahme eines Hafens wurde das Hauptmotiv auf die eine Seite des Ausschnitts gerückt, so dass die entfernteren und kleineren untergeordneten Elemente mit aufgenommen werden konnten, ohne dass eine Unausgewogenheit entstand.

Nächstes Kapitel: Der richtige Standpunkt

Nächstes Hauptthema: Spielen mit Licht

Anzeige

Löschen Sie Ihre schlechten Fotos nicht.
Verkaufen Sie sie!

 

 
Diese Website verwendet Cookies von Google, um Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Details ansehen:
Datennutzung durch Google

 

 

 

 

 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 

 
 
     

Startseite  |  SiteMap  |  FAQs  |  Kontakt

۰ Fotografie1.info ۰