Ausrüstung   |   Farbentheorie   |   Farbfotos   |   Kinderfotos   |   Komposition   |   Licht
Lebewesen   |   Reisen   |   Abzüge   |   Startseite   |   Sitemap   |  
Impressum

 
Inhalt
 

Tricks in der Farbfotografie

Sonnenuntergänge
 
Nahaufnahmen
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 


weitere interssante Themengebiete:

 
AUSRÜSTUNG
 
FARBEN BEEINFLUSSEN
 
KINDERFOTOS
 
KOMPOSITION
 
LICHT
 
LEBEWESEN
 
REISE - FOTOGRAFIE
 
ENTWICKLUNG UND ABZÜGE
 

 

Elefant im Zoo Pyramide in Veracruz Sonne durch Wolken Junge gestylt

NAHAUFNAHMEN

 

Farbfotografie bietet sich besonders gut für Nahaufnahmetechniken an. Einfache alltägliche Objekte wie Früchte, Blumen, Schmuck und Gebrauchsgegenstände, und sogar kleine Lebewesen können eine unendliche Vielfalt von Strukturen, Mustern und Farben enthüllen, wenn sie in Großaufnahme fotografiert werden.


 

Abgesehen von den ganz einfachen Dugutalkameras lassen sich die meisten Fotoapparate auf eine Entfernung von ungefähr einem halben Meter scharf einstellen. Das kann für einige Motive genügen, aber mit einer Vorsatzlinse für Nahaufnahmen, die den kürzestmöglichen Aufnahmeabstand noch weiter reduziert, verschaffen Sie sich einen viel größeren Spielraum.

Für Spiegelreflexkameras bieten ein Satz Verlängerungstuben, ein Balgengerät oder ein Makro-Objektiv sogar noch weitere Möglichkeiten, so dass lebensgroße oder sogar vergrößerte Abbildungen erreicht werden können.

Ein weiteres Hilfsmittel für Nahaufnahmen ist ein Stativ, weil die Schärfentiefe bei kurzen Aufnahmeabständen drastisch abnimmt und Sie eine kleine Blendenöffnung und längere Verschlußzeiten verwenden müssen. Sie werden bei Nahaufnahmen häufig feststellen, dass es einfacher ist, die Scharfeinstellung dadurch zu regulieren, dass man die Kamera näher an das Objekt heran oder weiter von ihm fortrückt, anstatt die Einstellung auf der Entfernungsskala zu verändern.
 


Diese Nahaufnahme einer Blume wurde mit Hilfe einer Verlängerungstube gemacht. Die gedämpfte Beleuchtung läßt die Farbe intensiver wirken, und es wurde eine mittlere Blende gewählt, um die Blume selbst scharf, den Hintergrund jedoch unscharf abzubilden.

 

 


Eine Vorsatzlinse ermöglichte diese Naheinstellung eines Ausschnitts von einem Bagger. Es wurde eine kleine Blendenöffnung gewählt, um eine angemessene Schärfentiefe zu erzielen.

 

 

Belichtung bei Nahfotos

 

Um bei der Verwendung von Verlängerungstuben die erforderliche Belichtung zu errechnen, müssen Sie die Belichtung im Verhältnis zum Quadrat der Verlängerung des Objektivs über seine ursprüngliche Brennweite hinaus erhöhen. Wenn zum Beispiel ein 50 mm Objektiv so verlängert wird, dass der Objektiv- Sensor Abstand jetzt 100 mm beträgt (d.h. der Abstand verdoppelt wird), müssen Sie die vierfache Belichtungszeit wählen. Die Formel lautet in diesem Fall:

(100 / 50)2 = 22 = 4

Für Nahaufnahmen brauchen Sie in der Regel kleine Blenden, weil die Schärfentiefe bei kurzen Aufnahmeabständen viel geringer ist.

Ein Drahtauslöser oder eine meistens infrarote Fernbedienung ist bei langen Verschlußzeiten sehr nützlich, weil er ein Verreißen der Kamera beim Auslösen verhindert.

Nächstes Kapitel:

Nächstes Hauptthema: Digitale Farbfotografie Kinderfotografie

Anzeige

Löschen Sie Ihre schlechten Fotos nicht.
Verkaufen Sie sie!

 

 
Diese Website verwendet Cookies von Google, um Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Details ansehen:
Datennutzung durch Google

 

 

 

 

 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 

 
 
     

Startseite  |  SiteMap  |  FAQs  |  Kontakt

۰ Fotografie1.info ۰