Ausrüstung   |   Farbentheorie   |   Farbfotos   |   Kinderfotos   |   Komposition   |   Licht
Lebewesen   |   Reisen   |   Abzüge   |   Startseite   |   Sitemap   |  
Impressum

 
Inhalt
 

Grundwissen Farbe

Belichtung
 
Farbaufnahmen
 
Farben sind Licht
 
Farbtemperatur
 
ISO-Wert
 
Kunstlicht
 
Mischbeleuchtung
 
Sonnenlicht
 
Tageslicht
 
 
 


weitere interssante Themengebiete:

 
AUSRÜSTUNG
 
FARBFOTOS
 
KINDERFOTOS
 
KOMPOSITION
 
LICHT
 
LEBEWESEN
 
REISE - FOTOGRAFIE
 
ENTWICKLUNG UND ABZÜGE
 

 

Elefant im Zoo Pyramide in Veracruz Sonne durch Wolken Junge gestylt

STRAHLENDE SONNE

 

Zu den wahrscheinlich schwierigsten Bedingungen für gelungene Farbfotos zählen genau diejenigen, die die meisten unerfahrenen Fotografen bevorzugen - ein strahlender, sonniger Tag. Derartiges Licht kann trotzdem sehr gute Aufnahmen hervorbringen.


 

Strahlendes Sonnenlicht neigt dazu, einen viel stärkeren Kontrast zu erzeugen, als ihn der Film ausgleichen kann, mit starken Glanzlichtern und dichten Schatten. Besonders Aufnahmen aus naher und mittlerer Entfernung bekommen leicht eine harte und unschöne Qualität, wenn man nicht darauf achtet, den Einfallswinkel und die Richtung des Sonnenlichts zu kontrollieren. Unsere Augen sind in der Lage, sich extremen Kontrasten anzupassen, deshalb vergißt man leicht, dass der Belichtungsspielraum des Films überschritten wird.

Ein nützlicher Trick, um diesen Faktor besser abschätzen zu können, besteht darin, das Objekt durch halbgeschlossene Augen zu betrachten. Manchmal läßt sich dieses Problem auch einfach auf folgende Weise lösen: Wenn Sie beispielsweise einen Freund fotografieren, bitten Sie ihn, sich an eine andere Stelle zu begeben, wo das Licht weniger hart ist. In anderen Fällen muss man durch die Wahl des Kamerastandpunkts eine günstigere Beleuchtung erreichen.

Es ist wichtig, Situationen mit einer gleichmäßigen Verteilung von Glanzlicht und Schatten im Motiv zu vermeiden, weil solche Aufnahmen unweigerlich große Bereiche enthalten, in denen Glanzlichter ausgebrannt sind, während die Schatten dicht sind und zu wenig Detail zeigen. Wählen Sie den Standpunkt so, daß das Objekt vornehmlich im Schatten ist oder nur sehr kleine Schatten vorhanden sind, und berechnen Sie die Belichtung entsprechend.
 


Diese Aufnahme von Schulkindern wurde von einem Standpunkt aus gemacht, wo der größte Teil des Motivs im Schatten lag und die Belichtung entsprechend berechnet. Der kleine überbelichtete Hintergrund ist unbedeutend.

 

 


Diese Art von Beleuchtung ist bei verwitterter, gebräunter Haut (links) oft wirkungsvoller als bei heller, glatter Haut (rechts). Die Kopfstellung des alten Mannes und der Kamerastandpunkt wurden so gewählt, dass der Schattenwurf minimal war und keinen unschönen Effekt erzeugte, obwohl das Foto von direktem Sonnenlicht beleuchtet wurde.

 

 

Sonnenblende bei greller Sonne

Eine Gegenlicht- oder Sonnenblende verhindert, dass helles Licht auf die Linse auftrifft und Spiegelungen oder Schleier bewirkt. Alles, was das Objektiv abschattet - z.B. Ihre Hand - hat eine ähnliche Wirkung, vorausgesetzt es greift nicht in den Bildbereich ein. Man sollte bei der Aufnahme stets die Position der Sonne im Verhältnis zur digitalen Kamera und zum Objekt hinsichtlich ihres Gesamteffekts und der Schatten, die sie wirft, berücksichtigen.

Nächstes Kapitel: Kunstlichtaufnahmen

Nächstes Hauptthema: Digitale Farbfotografie

Anzeige

Löschen Sie Ihre schlechten Fotos nicht.
Verkaufen Sie sie!

 

 
Diese Website verwendet Cookies von Google, um Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Details ansehen:
Datennutzung durch Google

 

 

 

 

 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 

 
 
     

Startseite  |  SiteMap  |  FAQs  |  Kontakt

۰ Fotografie1.info ۰