Ausrüstung   |   Farbentheorie   |   Farbfotos   |   Kinderfotos   |   Komposition   |   Licht
Lebewesen   |   Reisen   |   Abzüge   |   Startseite   |   Sitemap   |  
Impressum

 
Inhalt

Fotografische Ausrüstung

 
Belichtung
 
Belichtungsmesser
 
Blendenwahl
 
Erweiterung der Kamera
 
Farbfilme
 
Filter allgemein
 
Filter für Farbfotos
 
Filter schwarz-weiß
 
Funktionen
 
Handhabung
 
Kameratypen
 
Kamerawahl
 
Lichtsensor-empfindlichkeit
 
Objektive
allgemein
 
Objektive Schmalwinkel
 
Objektive Weitwinkel
 
Pflege der Kamera
 
Reiseausrüstung
 
Spezialeffekte
 
Verschlusszeit
 
Zubehör
 
Zusatzgeräte
 
 
 


weitere interssante Themengebiete:

 
FARBEN BEEINFLUSSEN
 
FARBFOTOS
 
KINDERFOTOS
 
KOMPOSITION
 
LICHT
 
LEBEWESEN
 
REISE - FOTOGRAFIE
 
ENTWICKLUNG UND ABZÜGE
 

 

Elefant im Zoo Pyramide in Veracruz Sonne durch Wolken Junge gestylt

KURZE BRENNWEITEN

 

Ein Weitwinkelobjektiv hat zwei Eigenschaften, die sofort ins Auge fallen: es erlaubt, einen größeren Teil des Motivs im Bildausschnitt einzufangen, und verringert die Größe der Objekte auf dem Bild. Aus diesen Gründen ist es besonders zweckmäßig für Innenaufnahmen oder größere Objekte.


 

Es ist auch nützlich für Aufnahmen, die sowohl Details im nahen Vordergrund wie Objekte im Unendlichbereich einschließen, weil die größere Schärfentiefe eines Weitwinkelobjektivs zu einem scharfen Gesamtbild beitragen wird. Ein Weitwinkelobjektiv kann jedoch die Perspektive überzeichnen, und das führt in manchen Fällen zu unschönen Effekten.

Ein Fischaugen-Objektiv ist ein Weitwinkelobjektiv, das einen Blickwinkel von 180° erfasst. Es erzeugt ein kreisförmiges Bild, in dem gerade Linien zum Bildrand hin zunehmend abgebogen werden. Ein extremes Weitwinkelobjektiv sollte man nur verwenden, wenn man eine bewusste Überzeichnung der Perspektive oder eine umfassende Innenaufnahme wünscht.

 

Digitale Gebäudeaufnahmen

Für Architekturaufnahmen empfiehlt sich ein 28 mm oder 24 mm Objektiv, weil der Bildwinkel gegenüber einem Standardobjektiv verbessert ist. Ein 20 mm Objektiv kann besonders für Innenaufnahmen zweckmäßig sein.

Um stürzende Linien zu verhindern, muss man die Digitalkamera vollkommen gerade halten und notfalls einige Schritte zurückgehen, um das gesamte Objekt zu erfassen.

Hier hilft ein Objektiv mit Perspektivkorrektur: das ist ein speziell konstruiertes Weitwinkelobjektiv, bei dem die optische Achse angehoben werden kann, um auf dem oberen Teil des Bildes mehr einfangen zu können, ohne die Kamera nach oben schwenken zu müssen.
 


Durch die Wahl eines sehr nahen Standpunkts wurde in diese Weitwinkelaufnahme eines Tigers eine bewusste Überzeichnung der Perspektive eingebracht.

 

 


Für dieses Foto eines Dorfes in Frankreich wurde ein 20 mm Weitwinkelobjektiv verwendet, wodurch auch Details im nahen Vordergrund eingefangen werden konnten und das Bild eine größere Tiefe erhielt.

 

 


Für diese Turmaufnahme wurde ein 28 mm Weitwinkelobjektiv benutzt.

Nächstes Kapitel: Verschiedene Objektive für verschiedene Situationen

Nächstes Hauptthema: Licht und Farbe verstehen

Anzeige

Löschen Sie Ihre schlechten Fotos nicht.
Verkaufen Sie sie!

 

 
Diese Website verwendet Cookies von Google, um Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Details ansehen:
Datennutzung durch Google

 

 

 

 

 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 

 
 
     

Startseite  |  SiteMap  |  FAQs  |  Kontakt

۰ Fotografie1.info ۰