Ausrüstung   |   Farbentheorie   |   Farbfotos   |   Kinderfotos   |   Komposition   |   Licht
Lebewesen   |   Reisen   |   Abzüge   |   Startseite   |   Sitemap   |  
Impressum

 
Inhalt

Fotografische Ausrüstung

 
Belichtung
 
Belichtungsmesser
 
Blendenwahl
 
Erweiterung der Kamera
 
Farbfilme
 
Filter allgemein
 
Filter für Farbfotos
 
Filter schwarz-weiß
 
Funktionen
 
Handhabung
 
Kameratypen
 
Kamerawahl
 
Lichtsensor-empfindlichkeit
 
Objektive
allgemein
 
Objektive Schmalwinkel
 
Objektive Weitwinkel
 
Pflege der Kamera
 
Reiseausrüstung
 
Spezialeffekte
 
Verschlusszeit
 
Zubehör
 
Zusatzgeräte
 
 
 


weitere interssante Themengebiete:

 
FARBEN BEEINFLUSSEN
 
FARBFOTOS
 
KINDERFOTOS
 
KOMPOSITION
 
LICHT
 
LEBEWESEN
 
REISE - FOTOGRAFIE
 
ENTWICKLUNG UND ABZÜGE
 

 

Elefant im Zoo Pyramide in Veracruz Sonne durch Wolken Junge gestylt

FILTER FÜR FARBAUFNAHMEN

 

Es gibt im wesentlichen zwei Haupttypen von Filtern zur Verwendung mit Digitalkameras und Farbfotos: Korrekturfilter und Farbfilter für Spezialeffekte.


 

Die wichtigsten Korrekturfilter sind der UV-Filter (Ultraviolett) und der Skylight-Filter, die dem Blaustich auf Aufnahmen an bewölkten Tagen und in offenem Schatten entgegenwirken. Für einen kräftigeren Effekt wählen Sie einen schwachgelben Filter 81A oder 81B. Der 82A und 82B Filter ist ebenfalls nützlich, um den rötlichen Farbstich zu reduzieren, der bei Aufnahmen im Abendlicht entsteht.

Der Polarisationsfilter ist in der digitalen Farbfotografie besonders von Vorteil, weil er das Licht reduziert, das von Oberflächen wie Wasser oder Laubwerk reflektiert wird. Er veifhilft zu kräftigeren und leuchtenderen Farben und vertieft das Blau des Himmels. Halbcolor-Effektfilter können dramatische Himmelseffekte, beispielsweise bei Sonnenuntergängen, erzeugen. Sie sind in einer großen Auswahl von Farben erhältlich. Nur eine Hälfte des Filters ist getönt, so dass man sie auch verwenden kann, um nur die Farbe des Himmels, nicht aber die des Vordergrunds zu verändern.

Filterindexierungssytem: Miredwerte erleichtern die Filterwahl

 

Anpassungen der Belichtung

Helle Filter wie der UV-Filter und der Skylight-Filter machen eine Erhöhung der Belichtungszeit nicht erforderlich. Bei dichteren Filtern, wie einem Polarisationsfilter, ist eine zusätzliche Belichtung entsprechend dem Filterfaktor erforderlich. Ein TTL-Messsystem reguliert die Belichtung für Farbfilter selbständig.

Einen Schwarz-Weiß-Filter sollte man bei Farbaufnahmen nur für Spezialeffekte verwenden, weil sie einen starken Farbstich erzeugen.

Ein Polarisationsfilter kann jedoch auch für Schwarz-Weiß-Fotos verwendet werden.
 


Für diese Aufnahme im offenen Schatten wurde ein 81B Filter benutzt.

 

 


Für diese Gegenlichtaufnahme wurden zwei abgestufte Filter verwendet, ein Graufilter, um die Helligkeit des Himmels zu reduzieren, und ein tabakbrauner Filter, um die Farbe etwas zu intensivieren.

 

 


Für diese Aufnahme einer Meereslandschaft in Portugal wurde ein Polarisationsfilter benutzt.

Nächstes Kapitel: Zusätzliche fotografische Geräte

Nächstes Hauptthema: Licht und Farbe verstehen

Anzeige

Löschen Sie Ihre schlechten Fotos nicht.
Verkaufen Sie sie!

 

 
Diese Website verwendet Cookies von Google, um Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Details ansehen:
Datennutzung durch Google

 

 

 

 

 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 

 
 
     

Startseite  |  SiteMap  |  FAQs  |  Kontakt

۰ Fotografie1.info ۰