Ausrüstung   |   Farbentheorie   |   Farbfotos   |   Kinderfotos   |   Komposition   |   Licht
Lebewesen   |   Reisen   |   Abzüge   |   Startseite   |   Sitemap   |  
Impressum

 
Inhalt

Fotografische Ausrüstung

 
Belichtung
 
Belichtungsmesser
 
Blendenwahl
 
Erweiterung der Kamera
 
Farbfilme
 
Filter allgemein
 
Filter für Farbfotos
 
Filter schwarz-weiß
 
Funktionen
 
Handhabung
 
Kameratypen
 
Kamerawahl
 
Lichtsensor-empfindlichkeit
 
Objektive
allgemein
 
Objektive Schmalwinkel
 
Objektive Weitwinkel
 
Pflege der Kamera
 
Reiseausrüstung
 
Spezialeffekte
 
Verschlusszeit
 
Zubehör
 
Zusatzgeräte
 
 
 


weitere interssante Themengebiete:

 
FARBEN BEEINFLUSSEN
 
FARBFOTOS
 
KINDERFOTOS
 
KOMPOSITION
 
LICHT
 
LEBEWESEN
 
REISE - FOTOGRAFIE
 
ENTWICKLUNG UND ABZÜGE
 

 

Elefant im Zoo Pyramide in Veracruz Sonne durch Wolken Junge gestylt

FILTER SCHWARZ-WEISS

 

Auf normalen schwarz-weißen Fotos sind für Farben gleich wiedergegeben und geben ein Objekt entsprechend seiner Helligkeit wieder. Ein grünes Objekt und ein blaues Objekt gleicher Tönung würden deshalb auf einer schwarz-weiß Aufnahme dieselbe Grauschattierung ergeben. Mit Hilfe eines Farbfilters kann man die Reaktion der Digitalkamera verändern und eine größere Farbkontrastierunjf in Schwarz-Weiß-Aufnahmen erreichen.


 

Ein Filter läßt Licht seiner eigenen Farbe durch, absorbiert jedoch andere Farben. Wenn Sie sich eine Landschaftsszene mit einem roten Haus, einem grünen Feld und einem blauen Himmel vorstellen, würde eine Aufnahme ohne Filter diese Objekte in gleichen Grauschattierungen wiedergeben.

Ein Rotfilter würde das rote Haus viel heller und das Feld und den Himmel dunkler erscheinen lassen.Ein Blaufilter würde den Himmel heller und das Haus und das Feld dunkler machen, und ein Grünfilter würde das Feld heller und den Himmel und das Haus dunkler wiedergeben. Die Wirkung wird je nach Dichte des Filters und Reinheit der Objektfarben variieren.

Für Landschaften lohnt sich häufig einen Grünfilter aufzusetzen, um die verschiedenen Grünschattierungen besser voneinander zu trennen. Um einen dramatischen Effekt zu erzeugen, wird ein dunkler Rotfilter verwendet, so dass der Himmel in Aufnahmen fast schwarz erscheinen kann.
 


Ein Blaufilter betont in diesem Portrait die Hautstruktur. Vorsicht: Narben, Pickel und andere unschöne Hautdeffekte werden ebenso sichtbarer gemacht.

 

 


Ein Gelbfilter hat dem Himmel eine dunklere Tönung verliehen.

 

 

Belichtung nach Filter anpassen

Bei verwendung eines Filters muss die Belichtung entsprechend der Dichte des Filters erhöht werden. Die jeweiligen Veränderungsfaktoren sind für die einzelnen Filter angegeben: ein X2 erfordert eine Erhöhung um eine Stufe, ein 4x eine Erhöhung um zwei Stufen usw.

Einen dezenten Effekt hat ein Gelbfilter, der einen blauen Himmel etwas dunkler macht und weiße Wolken deutlicher hervortreten läßt. Ein Orangefilter verstärkt diesen Effekt und ein Rotfilter kann sehr dramatisch wirken, da er einen blauen Himmel fast schwarz wiedergibt.

Ein Grünfilter kann für die Aufnahme einer Sommerlandschaft sehr wirkungsvoll sein, indem er das Laubwerk aufhellt. Ein Blaufilter kann die Hautstruktur bei einem Gesichtsportrait hervorheben.

Nächstes Kapitel: Systematisierung der Farbtemperaturen

Nächstes Hauptthema: Licht und Farbe verstehen

Anzeige

Löschen Sie Ihre schlechten Fotos nicht.
Verkaufen Sie sie!

 

 
Diese Website verwendet Cookies von Google, um Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Details ansehen:
Datennutzung durch Google

 

 

 

 

 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 

 
 
     

Startseite  |  SiteMap  |  FAQs  |  Kontakt

۰ Fotografie1.info ۰